Erneuerung der Telekommunikationsinfrastruktur einer Großbehörde

Erneuerung der Telekommunikationsinfrastruktur einer Großbehörde

Anforderung: Der/die Kund*in wollte sich die zahlreichen Vorteile der VoiP-Telefonie zu Nutze machen, die u.a. wären: intuitive Bedienung, Flexibilität / Mobilität durch globale Nutzbarkeit, höhere und klarere Sprachqualität sowie eine einfache Selbstbedienung. Dadurch wollten sie die modernste Form der Telekommunikation nutzen, interne Arbeitsprozesse optimieren und daneben noch Kosten sparen.

Maßnahme: Erneuerung der Telekommunikationsinfrastruktur durch die Implementierung einer neuen Telefonanlage von Avaya

Umsetzung: Um all diese Anforderungen zu erfüllen, wurde die vorhandene alte Telefonanlage durch eine moderne, neue ersetzt. Dadurch sollte nicht nur die interne sondern auch die externe Kommunikation optimiert werden.

Die Lösung bestand, wie in anderen Fällen, aus einer vorausgehenden von unserem Partner Avaya selbst ausgeführten Bedarfsanalyse, im Rahmen derer die Bedürfnisse und Forderungen des Kunden ermittelt wurden, woraus dann ein Konzept erstellt und umgesetzt wurde. Dabei hat sich der Kunde konkret für eine Lösung entschieden, die den Vorteil bietet, alles von einem Ort managen zu können.

Als Grundlage für alle weiteren Installationen wurden dann das System, die zentralen Server und die Server der Dienststellen aufgebaut und getestet.

Die nächsten Schritte umfassten dann den Einbau eines sog. Media-Gateways – welches für die Konversion von Daten von einem Netzwerk für ein anderes zuständig und je nach Dienststelle entweder G450 oder G430 war – , das an den Standort gebracht und dort in die neu geschaffene Struktur eingebunden wurde.

An das neue Hauptsystem angebunden und integriert konnte dann nach einer kurzweiligen Gleichzeitigkeit alter und neuer Geräte auch schon die Transition zu neuen Telefonen erfolgen. Entschieden hat sich der Kunde dabei schließlich aus den von Avaya zur Auswahl gestellten Optionen für die Modelle aus der Reihe der J169 IP-Telefone. Ebenso wurde in diesem Zuge die Vermittlung umgestellt und aktualisiert. Ergänzend wurden dann noch die neuen Telefonnummern importiert.

Den Abschluss des Prozesses stellten die Migration sowie abschließende Test-Calls dar. Auch der Server wurde von uns weiterhin gepflegt. „Betreuung von Anfang bis Ende“: Gemäß unserem Motto haben wir den/die Kund*in als Help-Desk (Anlaufstelle bei Problemen und Fragen) unterstützt und damit, etwa durch die Erstellung und Weiterleitung von Tickets als Schnittstelle zwischen ihm und den jeweiligen zuständigen Spezialisten fungiert.

Ergebnis: Der/die Kund*in verfügt jetzt über ein zentralisiertes Telefonsystem mit drei Rückfallebenen an insgesamt 500-600 Standorten in Nieder-, Oberbayern sowie der Landeshauptstadt München. Neben der Vereinfachung und erhöhter Effizienz durch Modernisierung ist die Kommunikation jetzt sicherer und die Erreichbarkeit insgesamt deutlich besser.

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Kontaktieren Sie uns und lassen Sie sich unverbindlich beraten! JETZT KONTAKTIEREN

Weiteres Beispiel ansehen

 


Kunde: Großbehörde

Datum: 15 November 2021

Service: VoiP-Telefonie